narzissmus - der narzisstische stalkerder narzisstische stalker - psychoterror durch stalking

der narzisstische stalker - was passiert nach der trennung?

unter stalking versteht man das vorsätzliche und bösartige nachstellen und verfolgen einer person, mit dem ziel, ihr bewusst psychischen schaden zuzufügen.
da das wort stalking mittlerweile sehr inflationär eingesetzt wird, wird ein stalker erst sehr spät erkannt, da viele stalker von aussenstehenden maximal als einsame, harmlose exzentriker eingestuft werden. die folgen des stalkings werden in der regel unterschätzt.

eines haben narzisstische stalker gemeinsam: sie sind aggressiv und gewalttätig. in den meisten fällen entlädt sich diese aggression in der ausübung von physischer, emotionaler gewalt. beleidigung, üble nachrede, nötigungen und bedrohungen sind gängige instrumente im verlauf des stalkings.

das verhalten des stalkers ist im allgemeinen terrorisierend und einschüchternd, die direkte folge für das opfer des narzisstischen stalkers ist die einengung der persönlichen freiheit. eine der bekanntesten psychischen folgen für opfer von narzisstischen stalkern ist die posttraumtische belastungsstörung, gefolgt von der generalisierten angststörung. nicht selten müssen opfer von stalkern nach dem seelischen missbrauch einen therapeuten aufsuchen.

was hat stalking mit narzissmus zu tun?

ein grossteil der stalker haben eine narzisstische persönlichkeitsstörung, sowie eine antisoziale persönlichkeitsstörung. da der narzisst die krankhafte kontrolle über sein opfer haben muss, sammelt er sämtliche informationen über sein opfer, um es basierend auf diesen informationen manipulieren und lenken zu können.

sollte es zum kontaktabbruch des opfers zu seinem narzisstischen täter gekommen sein, fängt der narzisst an alle hebel in bewegung zu setzen und sich des stalkings zu bedienen. einige beispiele des narzisstischen stalkings sind das persönliche aufsuchen des opfers an seinem wohnort, das versenden von nachrichten jeglicher art, wiederholte anrufe, kontaktaufnahme und belästigung von freunden, familienangehörigen und arbeitskollegen.

im allgemeinen gilt: akzeptiert der narzisst deinen kontaktabbruch nicht und versucht durch seine gängigen manipulations- und kontaktaufnahmemethoden vermehrt aufmerksamkeit bei seinem opfer zu erreichen, ist er ein stalker.

methoden des narzisstischen stalkers

ein ziel des narzisstischen stalkers ist, neben des wiederholten erreichens der aufmerksamkeit, eine reine machtdemonstration. dem opfer soll auf diese art signalisiert werden, daß der narzisst immer noch in seinem umfeld existiert und er jederzeit schädlichen einfluss auf alles und jeden ausüben kann, falls er nicht bekommt was er verlangt.
ein weiteres ziel ist die soziale isolation des opfers.

der stalker beherrscht das zusammenspiel aus direkter und indirekter bedrohung. es gibt fälle, in denen der stalker nicht das opfer direkt bedroht, sondern damit droht, freunden, kindern und haustieren des opfers ebenfalls zu schaden.

einige taten, die der stalker ausübt, sind das zerstören des persönlichen eigentums des opfers in folge der narzisstischen rage. desweiteren sendet der stalker bedrohliche mails, nachrichten oder tätigt meist auch drohanrufe. sollte der narzisstische stalker sein netzwerk von flying monkeys parat haben, lässt er gerne auch andere leute die arbeit verrichten, damit er im zweifelsfall nicht alleine oder im endeffekt gar nicht belangt werden kann.

sollte der narzisst es noch nicht geschafft haben, sein opfer zur aufgabe und rückkehr zu ihm zu bewegen, bedient er sich unter anderem schmierenkampagnen, um sein opfer sozial zu isolieren. da der narzisst eine trennung als erniedrigend empfindet, sieht er es als seine aufgabe, sein opfer ebenso zu erniedrigen. das ganze macht er mittels dem verbreiten von lügen und halbwahrheiten über sein opfer und selbstrechtfertigenden interpretationen über ereignisse die den narzissten und sein momentan gestalktes opfer betreffen. die empfänger dieser geschichten sind freunde, familienangehörige, kollegen, vorgesetzte und nachbarn des opfers.

durch das stalking versucht der narzisst sein opfer gefügig zu machen und im falle eines kontaktabbruches seitens des opfers soweit einzuschüchtern, daß es aus angst klein beigibt und sich wieder in die fänge seines narzissten begibt.

>> mehr zum thema narzissmus.